Was, wie und wieso?

Akademische Lehre
Die Kernfrage in meinen Lehrangeboten lautet:
Was bedeutet diese Erkenntis für die (Mit)Gestaltung von arbeitsteiligen, zeitlich/örtlich verteilten Prozessen der Wertschöpfung? 

Das Setting meiner Lehre umfasst theoretische Inputs (Theorie), praktische Umsetzungen (Kompetenz) und eigenes Denken ([Selbst]Reflexion) und wird auch durch digitale Medien unterstützt.

Akademisches Nachdenken
Schriftliche Resultate meiner akademischen Tätigketen publiziere ich regelmäßig.
Meine bevorzugtem Themenstellungen (und ihre JEL-Klassifizierung)
Beratung (D74, D81, D83, M14, M21)
Dialog (D74, D79, M14, M21)
Laws of Form (B41, M14, M21)
Entscheidungsfindung (B41, C63, C65, C79; D79, D81, M14, M21)
Organizational Behaviour (D70, D81, M14, M21, M53, M54)
Theorie Sozialer Systeme (A14, B41)

Die drei Siebe des Sokrates
Meine Tätigkeiten erfordern, sich oft und lange ablenkungsarm zu konzentrieren. Zwei mal zwei Stunden mit einer ablenkenden Unterbrechung bzw. unterbrechenden Ablenkung sind deutlich weniger produktiv als einmal vier ablenkungsfreie Denkstunden. Daher bin ich im Vergleich mit vielen meiner Kollegen bewusst eingeschränkt erreichbar.
Um qualitativ gute Ergebnisse erarbeiten zu können achte ich daher darauf, dass ich möglichst wenig gestört werde. Daher bitte ich Sie vor dem Ansinnen eines Telefonkontaktes und vor dem Abschicken einer eMail, Ihre Mitteilung ausreichend darauf zu prüfen, ob
a) ihr Wahrheitsgehalt ausreichend gut gesichert ist,
b) ihre Werthaltigkeit ausreichend hoch anzusetzen ist und
c) eine Notwendigkeit für ihre Kenntnisnahme gegeben ist.

Wenden Sie sich per klick and mail bitte nur an mich, wenn Ihre Mitteilung durch alle drei Siebe des Sokrates hindurchkommen.



                                                                   


Gründungsmitglied und Leitung der


Autoren-Identifizierung


Podcasts für die Lehre


       

Wikiversity in der Lehre


Kalkül von Spencer-Brown


Weiteres zu mir finden Sie unter: